Menu

Berichten und erzählen

Was sind die Unterschiede zwischen einem Bericht und einer Erzählung? Und was sollte man am ehesten im journalistischen Schreiben verwenden? In aller Kürze: Sowohl Berichte, als auch Erzählungen sind enorm wichtig. Der journalistische Artikel sollte immer eine Erzählung sein, die plastisch berichtet, also Fakten unter dem Mantel einer guten Geschichte vermittelt. Hier ein paar Grundsätze zum Bericht und der Erzählung im Journalismus.

Der Bericht als Fundament

Einen Bericht kann man in Stichpunkten abarbeiten. Beispielsweise die Polizei arbeitet mit Blocktexten, in die nur dem Fall entsprechende Daten eingetragen werden. So entstehen saubere Texte mit hohem Informationsgehalt, die sich aber fürchterlich lesen lassen. Als Journalist sollte man einen Sachverhalt erzählen, anstatt ihn nur zu berichten. Eine gute Geschichte erregt mehr Aufmerksamkeit und bewirkt, dass die Leser den Text von Anfang bis zum Ende verfolgen, anstatt nur seine Prämisse erfahren möchten.

Der Bericht eignet sich hervorragend, um seine eigene Recherche voranzubringen. Man sollte die wichtigsten Stichpunkte auflisten, die dem Thema zuträglich sind. Ähnlich wie der erwähnte Polizeibericht sollten die Stichpunkte zusammenhängend und knapp gelistet sein. Was sind die wichtigsten Zahlen, statistischen Veränderungen und die Hintergrundinformationen? Schreibt man über die Gründung eines Restaurants in seinem Kiez und will über den Aufstieg des Restaurantbesitzers erzählen, sollte man sich im ersten Schritt über den Kiez, den Erfolg des Restaurants und auch über Dinge wie die Rechtslage beim Gründen einer Gastronomie informieren. Machen viele Restaurants in dieser Gegend auf? Ist es einfach, sich mit dem Gesundheitsamt abzusprechen, bevor man eine eigene Küche in Betrieb setzt? Fragen wie diese sollte man im Vorfeld beantworten, um sich dann beim Abfassen des Artikels auf das Storytelling konzentrieren zu können.

Die Erzählung als Herzstück

Die Erzählung ist allerdings das Herzstück des Artikels. Trockene Fakten sind austauschbar, doch die Heldenreise, die man beschreibt, ist einzigartig. Man muss seinen Helden reden lassen, seinen Weg umschreiben und einen Kreis vom Anfang bis zum Ende des Artikels spannen.